Eltern-Kind-Turnen

Eltern-Kind-Turnen: spielerisch die Motorik fördern

Früh übt sich! Beim Eltern-Kind-Turnen werden spielerisch die ersten sportlichen Erfahrungen vermittelt. Es werden zahlreiche Geschicklichkeits- und Koordinationsübungen angeboten wie Gehen, Rennen, Balancieren, Rollen, drehen, Springen, Klettern und Hüpfen.

Warum ist die Erfahrung im Kleinalter so wichtig?

Kinder wollen die Welt entdecken. Gerade in den ersten Lebensjahren sind die Entwicklungsschritte enorm. Vom Sitzen, Krabbeln, Gehen, Balancieren, Rollen über weitere erworbene motorische Geschicklichkeiten. Um so häufiger ein bestimmter Bewegungsablauf trainiert wird, desto routinierter wird die Motorik. Die Muskeln werden stärker und die Balance zu halten fällt leichter.  Ab dem zweiten Lebensjahr steigt der Wille, vieles selbständig bewältigen zu wollen.  Durch die Anwesenheit anderer Kinder lernen die Kinder bereits das Abschauen von Bewegungsabläufen. Schon früh kann so die Begeisterung für Sport geweckt werden und soziale Kompetenzen durch Kontakt zu aderen Familen gefördert.

Welche Funktion hat die Begleitperson beim Eltern-Kind-Turnen?

Eine vertraute Bezugsperson ist für die Kleinsten in einer neuen Umgebung, in der viel Neues gelehrt wird sehr wichtig. Die Begleitperson dient neben der Übungsleitung nicht nur zur reinen Aufsicht, sondern soll auch aktiv am Geschehen teilnehmen.

Trainingszeiten:

Eltern & Kinder

Dienstag
Sporthalle in Steinfeld
Mädchen und Jungen sowie Eltern
14:00 – 15:00 Uhr bei Elisa Lehrke

Ansprechpartnerin Eltern-Kind-Turnen

Dörte Weitkamp

Leiterin Eltern-Kind-Turnen:

Dörte Weitenkamp

Tel: +49 4622 1890 094
E-Mail: turnen@schleiharde.de

Trainingszeiten:

Kontakt zu Dörte:

Datenschutz

12 + 5 =

Share This